Kontakt

  • 0 23 04 / 910 885
  • info@sz-schwerte.de
  • Mo. 9 – 16 Uhr, Di. 8 – 16 Uhr
    Mi. + Fr. 8 – 13 Uhr, Do. 8 – 18 Uhr

Neupatienten bitte Befunde zum Erstgespräch mitbringen!

Kontakt

  • 0 23 04 / 910 885
  • info@sz-schwerte.de
  • Mo. 9 – 16 Uhr, Di. 8 – 16 Uhr
    Mi. + Fr. 8 – 13 Uhr, Do. 8 – 18 Uhr

Neupatienten bitte Befunde zum Erstgespräch mitbringen!

Kontakt

  • 0 23 04 / 910 885
  • info@sz-schwerte.de
  • Mo. 9 – 16 Uhr, Di. 8 – 16 Uhr
    Mi. + Fr. 8 – 13 Uhr, Do. 8 – 18 Uhr

Neupatienten bitte Befunde zum Erstgespräch mitbringen!

Kontakt

  • 0 23 04 / 910 885
  • info@sz-schwerte.de
  • Mo. 9 – 16 Uhr, Di. 8 – 16 Uhr
    Mi. + Fr. 8 – 13 Uhr, Do. 8 – 18 Uhr

Neupatienten bitte Befunde zum Erstgespräch mitbringen!

Konventionelle Therapien werden durch Naturheilverfahren ergänzt

Außer schulmedizinischen Therapieverfahren können wir auch eine Vielzahl von Therapiemöglichkeiten aus dem Bereich der Naturheilverfahren anbieten. Die unterschiedlichen Therapiearten schließen sich gegenseitig nicht aus, sondern sollen sich sinnvoll ergänzen.

Die Naturheilverfahren werden meist nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bitte klären Sie im Vorfeld die Kostenerstattung durch Ihre Krankenkasse ab.

Unsere Naturheilverfahren:

Akupunktur

Akupunktur ist ein Jahrtausende altes Heilkundekonzept, sanft und wirkungsvoll. Nach sorgfältiger Auswertung der Anamnese werden bestimmte Punkte ausgesucht und mit sehr feinen Nadeln im Körper eingestochen. Durch das Nadeln dieser speziellen Oberflächenpunkte sollen die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert und so Disharmonien der Organ-Funktionskreise in ein physiologisches Gleichgewicht zurück gebracht werden.

Indikationen:

  • unterstützende Behandlung jeglicher Schmerzsymptome
  • reversible psychosomatische und funktionelle Organbeschwerden

Schröpfen

Das Schröpfen ist eine traditionelle Reiztherapie und zählt zu den ausleitenden Verfahren. Beim Schröpfen werden Schröpfgläser verschiedener Größen auf den Körper aufgesetzt. Durch einen Unterdruck wird ein Vakuum erzeugt und Haut- und Unterhautgewebe angesaugt, wodurch es zu einer Hyperämie (stark überschießende Rötung) der Haut mit kleinen Blutaustritten ins Gewebe kommt.

Indikationen:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (z. B. Rückenschmerzen, Hexenschuss)
  • Entzündliche Prozesse
  • Erkrankungen der inneren Organe (z. B. Gallenleiden, Lebererkrankungen, Nierenleiden)
  • Chronische Erkrankungen (z. B. Bluthochdruck, Weichteil-Rheumatismus, chronischer Kopf- schmerz, Migräne)

Blutegeltherapie

Ein heilsamer Biss: Der Blutegel wird auf die lokalisierte Schmerzstelle gesetzt und während des Saugens wirken bis zu 20 unterschiedliche Enzyme in der Wunde des Patienten, wie z.B. das gerinnungshemmende Hirudin und Calin.  Weitere Enzyme wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Indikationen:

  • Myalgien (Muskelschmerzen)
  • Dorsalgien (Rückenschmerzen)
  • Rheuma und Arthrose
  • Blutergüsse, Quetschungen, Prellungen
  • Muskelfaserrisse
  • Tinnitus
  • Spannungskopfschmerz

Quellgastherapie

Bei der Quellgas-Therapie wird medizinisch reines Kohlendioxid unter die Haut gespritzt. Nach der Injektion von Quellgas kommt es zur Ausbildung einer handtellergroßen Gasansammlung unter der Haut, die innerhalb weniger Minuten verschwindet. Die Patienten verspüren während der Injektion ein leicht brennendes Gefühl, das jedoch schnell nachlässt und einem wohltuenden Wärmegefühl weicht. Durch die verstärkte Durchblutung kommt es an dieser Stelle zu einem erhöhten Stoffwechsel und dadurch u.a. zu einem verbesserten Abtransport von Schlackenstoffen.

Indikationen:

  • Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Dorsalgien (Rückenschmerzen)
  • Myalgien (Muskelschmerz)
  • Tendopathien (Sehnenentzündungen)
  • Athropathien (Gelenkschmerzen)

Laser-Therapie

Die Low-Level-Laser-Therapie ist eine Regulationstherapie. Laserstrahlen dringen schmerzfrei in das zu behandelnde Gewebe ein und beeinflussen den Zellstoffwechsel. Die sanften Laserstrahlen sorgen gezielt dafür, dass sich Gewebe wieder erneuern kann, dass Entzündungen abgebaut werden und die Durchblutung gefördert wird. Außerdem können u.a. schmerzstillende Botenstoffe aktiviert werden.

Indikationen:

  • Neuralgien
  • Stumpfschmerzen
  • Phantomschmerzen
  • Arthrose
  • Arthritis
  • Herpes zoster (Gürtelrose)
  • Herpes labialis (Fieberblasen)
  • u.v.m.

StimaWell – Dynamische Tiefenwellen

Das StimaWell-System wurde speziell zur Behandlung von Rückenbeschwerden entwickelt. Über die Stimulationsmatte kombiniert es wohltuende Wärme und sanfte dynamische Tiefenwellen zu einem Gesamtpaket. Dabei kann das StimaWell-system wahlweise zur Schmerztherapie, zur Kräftigung der Muskulatur und für entspannende Tiefenmassagen genutzt werden. Eine Kombination unterschiedlichster Programme lässt viele Therapiemöglichkeiten zu.

Indikationen:

  • akute und chronische Rückenschmerzen
  • Muskelschmerzen im Rücken- Schulter- und Nackenbereich
  • Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Bandscheibenvorfall
  • Ischias

Ultraschalltherapie

Ultraschall ist ein Tiefenerwärmungsverfahren und kann zusätzlich Effekte durch den Schalldruck erzeugen.

Eingesetzt werden kann die Ultraschalltherapie bei …

  • Gelenkbeschwerden
  • Tennisellenbogen
  • Chronisch-rheumatischer Polyarthritis nach Traumen oder Sportunfällen mit Weichteilverletzungen
  • Muskelschmerzen, zur Triggerpunktbehandlung
  • Kalkablagerungen an Sehnen

Elektrotherapie

Es können eine Vielzahl von unterschiedlichen Elektrotherapien bei uns zur Anwendung kommen. Dazu gehören unter anderem …

  • Galvanisation
  • Iontophorese
  • verschiedene Reizstromarten

Je nach Therapieart kann der Strom schmerzlindernd, durchblutungsfördernd und kräftigend wirken.
Auch bestimmte Medikamente können mit Hilfe der Elektrotherapie in betroffene Areale eingebracht werden.

Cookie Hinweis: Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Weitere Informationen & Opt-Out: Datenschutzerklärung